Über uns

Das Lila Archiv ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit besonderer Förderungswürdigkeit, der offiziell 1991 nach dem Fall der Mauer gegründet wurde.

In der DDR war es nicht möglich einen Verein ohne die Zustimmung der SED zu gründen.

Das Lila Archiv bewahrt einmaliges frauenrelevantes Kulturgut. Mit Informationen über Frauen und Frauenbewegung, DDR und Osteuropa, widerständige Bewegung, Lesben etc. versteht es sich als wichtige Ergänzung zu den Archiven der öffentlichen Hand.

Die Farbe Lila ist für uns das Symbol für gleichberechtigtes Miteinander von Frauen und Männern in der Gesellschaft, denn Lila ist die paritätische Mischung von Rot und Blau.

Wir fordern die geschlechterparitätische Besetzung aller Entscheidungsgremien von der UNO bis zum Dorf, vom Internationalen Gerichtshof bis zur Schiedsstelle, in Aufsichtsräten, Vorständen, Parlamenten usw.

Unsere Nutzer und Nutzerinnen kommen vor allem aus den Bereichen Wissenschaft und Medien und zwar aus der ganzen Welt.

Die Bestände sind zur Zeit auf zwei Magazine verteilt. Wir haben jetzt ein eigenes Haus, in dem die Archivalien bald zusammengeführt und damit optimal und beständig allen Interessierten zur Nutzung bereit gestellt werden können.

Ansprechpersonen sind Ingeborg Buck und Dr. Ursula Sillge.

 

Kontakt

Lila Archiv e.V.
Neunkirchener Str. 9
98617 Meiningen
t: 03693 5290409
meiningen@
lilaarchiv.de

Archivalien

  • Dokumente
  • Bücher
  • Fotos
  • Periodika / Zeitschriften
  • Zeitungs-
    ausschnitte

  • Plakate
  • Aquarelle
  • Gemälde
  • Zeichnungen

  • Cassetten
  • CDs
  • Mikrofiches
  • Tonbänder
  • Videos



© 2012 Lila Archiv e.V.